• Brandschutzkonzepte und Brandschutznachweise: Ich erstelle Ihnen Brandschutzkonzepte bzw. Brandschutznachweise für den Nachweis des vorbeugenden Brandschutzes im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens. Die Einhaltung der baurechtlichen Anforderungen an den Brandschutz ist bei fast allen Bauvorhaben und Nutzungsänderungen nachzuweisen. Die Nachweise für den vorbeugenden Brandschutz werden meist als Brandschutzkonzept zusammengefasst und zeichnerisch dargestellt, so dass sie für alle am Bau Beteiligten verständlich sind. Als Fachplaner für den vorbeugenden Brandschutz lege ich Wert auf individuelle Brandschutzkonzepte, die schutzzielorientiert auf ihr Bauvorhaben ausgelegt sind und Praxisbezug haben. Neben Standardbauten betrachte ich ebenfalls Sonderbauten und kann zudem auch auf große Erfahrung als Architekt im Bereich von Bestandsbauten zurückgreifen.
  • Brandschutztechnische Beratung und Bestandsermittlung: Oftmals gibt es außerhalb der üblichen Leistungsbilder für eine brandschutztechnische Beratung Fragen zu geplanten Baumaßnahmen und zu brandschutztechnischen Themen. Bei einer geplanten Baumaßnahme oder einer Nutzungsänderung ist es bereits im Vorfeld sehr wichtig sich in brandschutztechnischen Fragen beraten zu lassen, ganz nach dem Motto Vorbeugen ist besser als Nachbeugen. In Bestandsgebäuden ist zudem eine brandschutztechnische Bestandsermittlung häufig der erste Schritt für die weitere Planung. Hierbei berate ich Sie gerne und stehe Ihnen auch mit meiner Erfahrung als Architekt zur Seite.
  • Fachplanung und brandschutztechnische Bauüberwachung (Fachbauleitung): Gerne unterstütze ich Sie bei der fachgerechten Bauausführung sowie der Einhaltung des genehmigten Brandschutzkonzeptes / Brandschutznachweises im Rahmen einer beratenden Baubegleitung. Umfassendes Basiswissen, Erfahrungen aus der Planungs- und Ausführungspraxis, wirtschaftliche Problemlösungen und der Blick des Architekten bilden dabei die fachliche Grundlage für meine Begleitung Ihres Bauvorhabens.
  • Schulungen, Kommunikation und Konfliktmanagement: Die Schadensrisiken in der Baubranche sind sehr hoch und Konfliktpotential ist reichlich vorhanden. Viele unterschiedlichste Menschen sind beteiligt, mit all ihren eigenen Bedürfnissen und Interessen. Was hat Brandschutz mit Konfliktmanagement zu tun? Im weiteren Sinne hat es mit einem Fachkräftemangel und im engeren Sinne mit Interessenkonflikten zwischen allen am Bau Beteiligten und auch Normenkonflikten zu zu tun. Daher sollten wir alle Chancen einer guten Zusammenarbeit nutzen, diese fördern und kultivieren. Das spart Kräfte und Ressourcen, die wir an anderen Stellen wesentlich besser einsetzen können. Daher biete ich im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit als Brandschützer und als Architekt Schulungen für Handwerker und Architekten an, betreibe Konfliktmanagement, stelle Netzwerkverbindungen her und kläre gerne auf Seiten der Bauherrenschaft auf.

Grundlage unserer Leistungen sind gemäß AHO (Heft 17, Stand Juni 2015) die Leistungsphasen 1-9, die individuell je nach Bauvorhaben erforderlich sein können. Die Beauftragung erfolgt daher auch objektbezogen und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Wo liegen die Kosten für Brandschutzplanungen und Konzepte?

Mein Honorar orientiert sich an der AHO-Schriftenreihe Nr. 17 und ist immer individuell auf ihr Bauvorhaben abgestimmt.

Ein Beispiel:

Geplant ist die Umnutzung eines Lagers zu einer Versammlungsstätte. Die Nutzfläche liegt bei über 1.000m² und die geschätzten Baukosten hierfür bei rund 650.000,-€. Das Honorar für die Erstellung des Brandschutzkonzepts lag bei rund 5.900,-€ inkl. Mehrwertsteuer.

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot – sprechen Sie uns einfach an.